"Was willsch jetz do sägge?"

Jürgen Ruoff

Von Jürgen Ruoff

Di, 17. April 2012

Bezirksliga Schwarzwald

Trainer Markus Blatter ist fassungslos: SV Grafenhausen verspielt zweimal eine Dreitore-Führung.

FUSSBALL. Markus Blatter war fassungslos. Nach diesen verrückten 90 Minuten. So etwas hat der Coach des SV Grafenhausen in seiner Trainerlaufbahn noch nicht erlebt. Zweimal verspielte seine Mannschaft gegen den FC Lenzkirch einen Dreitore-Vorsprung. Blatter schaute nach Spielschluss ungläubig drein. Er was sprachlos. Das Erlebte konnte er auf die Schnelle nicht verarbeiten. Wie auch? 4:1 und 5:2 führte sein Team – "da denkt man, das ist gegessen". Am Ende stand’s aber 5:5. "Was willsch jetz do sägge?"

Die Schuldigen für das Debakel waren schnell gefunden. "Wir sind selber schuld", sagt Blatter, "nach einer 5:2-Führung darf so etwas nicht mehr passieren". Vor allem seine Spieler müssen sich an die Nase fassen. Denn nach einer guten ersten Halbzeit und einer 3:1-Führung erlahmten Zielstrebigkeit und Disziplin. Der SV Grafenhausen lieferte eine unterirdische zweite Halbzeit ab, für Blatter war sie "indiskutabel". Die Nachlässigkeiten der Heimelf bauten den am Boden liegenden Gegner wieder auf. Mit einfachen Mitteln kam der FC Lenzkirch zum Erfolg. Mit langen Bällen aus der ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ