Nach Kreuzbandriss

Brandon Borrello hat es in die Startelf des SC Freiburg geschafft

David Weigend

Von David Weigend

Di, 27. August 2019 um 19:30 Uhr

SC Freiburg

BZ-Plus Brandon Borrello war bis vor kurzem noch der eher unbekannte Typ aus der U 23 mit dem Waldschrat-Bart. Den hat er abrasiert – und den Sprung zu den Profis des SC Freiburg geschafft.

Brandon Borrello erscheint zum Interview in weißem Shirt und kurzen Hosen. Auf seinem rechten Knöchel prangt eine kleine, aber markante Tätowierung. Es ist das Datum "20.4.18", mit einer dünnen, roten Linie durchgestrichen. Borrello erklärt, dass es sich dabei um jenen Freitag handelt, an dem er sich im Training beim 1.FC Kaiserslautern das Kreuzband gerissen hatte. Eine Verletzung, mit der er nach Operation, Reha und geduldiger Arbeit auf dem Trainingsplatz abgeschlossen habe – deswegen ist das Datum durchgestrichen.

Etwa neun Monate lang hatten die Folgen der Knieverletzung den Australier mehr oder weniger außer Gefecht gesetzt. Er tastete sich heran, absolvierte im Februar erste Spiele mit der U 23, hinterließ in der Saison-Vorbereitung im Sommer einen guten Eindruck und wurde dafür von Trainer Christian Streich belohnt. Sowohl im Pokalspiel gegen ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ