SC Freiburg

Im Trainingslager der Bundesliga-Kicker mischen vier Spieler aus der zweiten Mannschaft mit

dpa/BZ

Von dpa & BZ-Redaktion

Mo, 06. Januar 2020 um 20:58 Uhr

SC Freiburg

Drei arrivierte Kräfte fehlen, vier junge Regionalliga-Akteure sind dabei – und einer von ihnen erlebt seine Trainingslager-Premiere: Der SC Freiburg bereitet sich in Spanien auf die Rückrunde vor.

Mit 29 Spielern ist der SC Freiburg am Montagmorgen von Zürich aus ins spanische Sotogrande geflogen. Dort bereitet sich der Fußball-Bundesligist – zum sechsten Mal in Folge – bis Sonntag auf die Rückrunde vor.

"Wir trainieren wie in einer Meisterschaftswoche, vielleicht ein paar Prozent mehr an Umfang." Christian Streich
In der Reisegruppe fehlten neben Linksverteidiger Christian Günter, der in Freiburg auf die Geburt seines ersten Kindes wartet, nur Lukas Kübler (Reha nach Knie-Operation) und Wooyeong Jeong (U-23-Asienmeisterschaft).

Ergänzt wird der Kader durch Yannik Keitel, Fabian Rüdlin, Carlo Boukhalfa und Marvin Pieringer aus der Regionalliga-Mannschaft des SC. Für den 19-jährigen Keitel ist es das erste Mal, dass er an einem Trainingslager der Profis teilnimmt.

Am Montagnachmittag stand für die Freiburger das erste Training auf dem Polo-Gelände in Sotogrande auf dem Programm. Am Freitag bestreitet der Sport-club zwei Testspiele gegen Ligakonkurrent Borussia Mönchengladbach (13 Uhr und 15 Uhr) in Montecastillo.

"Wir trainieren wie in einer Meisterschaftswoche, vielleicht ein paar Prozent mehr an Umfang", sagte SC-Trainer Christian Streich. Auch nach 26 Punkten und Platz acht in der Hinrunde stellt er klare Forderungen an seine Mannschaft: "Gut Fußball spielen, konzentriert sein und nicht glauben, dass schon alles gegessen ist."

Mehr zum Thema: