Kommentar

Joachim Löws Selbstkritik ging fast schon zu weit

Toni Nachbar

Von Toni Nachbar

Mo, 03. September 2018 um 11:43 Uhr

Kommentare

Der Sonntag Nach dem WM-Debakel hat sich das Löw-Bild gewandelt. Was früher als cool galt, wird heute von manchen als faul ausgelegt. Dieses Schwarz-Weiß-Denken hilft bei der Schadensanalyse nicht weiter.

Das Gros der Berichterstattung nach Joachim Löws öffentlicher WM-Analyse verrät, was man vom Bundestrainer nach dem Debakel in Russland eigentlich erwartet hat: einen Canossa-Gang. Deshalb waren viele nicht befriedigt von dem, was Löw zu bieten hatte. Zu gerne hätte man noch ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ