Interviews

Nachgefragt: Wie man Bayern München schlägt

Toni Klein

Von Toni Klein

Do, 15. Oktober 2009 um 20:00 Uhr

SC Freiburg

Für viele SC-Fans ist die Heimpartie gegen Bayern das wichtigstes Saisonspiel. Nur: Wie schlägt man die Münchner? Maximilian Heidenreich, Uwe Wassmer und Martin Spanring sollten es wissen.

Rückblende, erste Hälfte der 90er Jahre: Der SC Freiburg gilt als Lederhosenauszieher der Republik. In den ersten drei Heimspielen gegen den FC Bayern fährt der SC drei Siege ein, die so überraschend wie deutlich ausfallen: 3:1 im November 1993, 5:1 im August 1994, 3:1 im März 1996.
Seither schien den Freiburgern in 15 Partien mit dem Rekordmeister nie mehr die Sonne. Es folgten drei Unentschieden und 12 Niederlagen. Vor dem nächsten Anlauf haben wir drei Männer, die bei den legendären Heimsiegen auf dem Platz standen, nach dem Erfolgsgeheimnis gefragt.

Der dreimalige Gewinner: Maximilian Heidenreich
BZ: Wie bezwingt man die Bayern?
Maximillian Heidenreich: Um ehrlich zu sein, hatten wir damals auch viel Glück. Häufig haben wir aus Kontern heraus die Tore geschossen, nachdem die Bayern gerade eine gute Chance versiebt hatten. Und was man nicht unterschätzen darf: Wir hatten Spieler, die blitzschnell umschalten konnten.

BZ: War der 5:1-Sieg am 27. August 1994 ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ