Bundesliga

SC Freiburg: Sieg in Bochum war nicht selbstverständlich

René Kübler

Von René Kübler

Sa, 07. November 2009 um 15:25 Uhr

SC Freiburg

Der SC Freiburg hat die schwierige Situation nach dem Tod von Präsident Achim Stocker und einer vierteiligen Niederlagenserie gemeistert. In Bochum sprang dank eines Tors von Stefan Reisinger in der Nachspielzeit ein 2:1-Sieg heraus.

Als die gut 90 Minuten Fußball vorbei sind, gelten die Gedanken sofort Achim Stocker. "Wir haben heute für ihn gespielt", sagt Heiko Butscher. Und die Spieler des SC Freiburg haben für ihren eine Woche zuvor verstorbenen Präsidenten gewonnen – 2:1 beim VfL Bochum. Eine besondere, eine beachtliche Leistung. Tags zuvor hatte die Mannschaft noch an der Trauerfeier teilgenommen. Schwierig sei es gewesen, sich von dem traurigen Ereignis zu lösen, bekennt Butscher. "Ich bin glücklich, dass es uns gelungen ist, mit all dem umzugehen."

Zweifellos kann der Sportclub besser Fußball spielen, als er es in Bochum getan hat. Kleine Ungenauigkeiten und Fehler zeugten noch immer von einer gewissen Verunsicherung. Eine logische Folge der Erlebnisse in den vergangenen Wochen. Dennoch trat die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ