Spätes Siegtor für U 19 des SC

Daniela Frahm

Von Daniela Frahm

Mo, 30. September 2019

SC Freiburg

A-Junioren gewinnen Heimspiel gegen Heidenheim mit 2:1.

FREIBURG (laf). In einer aufregenden Schlussphase hat die U19 des SC Freiburg durch ein Last-Minute-Tor das Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim 2:1 (0:0) gewonnen und gehört als Tabellenvierter weiter zur Spitzengruppe in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest. Zwei Standardsituation entschieden das Spiel zugunsten der Freiburger, die nach einer dominanten ersten Hälfte, in der sie gute Chancen nicht nutzten, durch einen Foulelfmeter von Falko Michel (52.) in Front gingen. In der 93. Minute trat Noah Weißhaupt fast von der Mittellinie einen in den Strafraum, den der eingewechselte Kimberly Ezekwem mit einem Kopfball in den umjubelten Siegtreffer verwandelte.

Kurz zuvor hatte Joker Riccardo Scarcelli (90.) für den Gast ausgeglichen. Am Ende des Spiels hatten bei den Freiburgern die Kräfte nachgelassen, "umso besser, dass wir das Spiel mit einer Standardsituation noch auf unsere Seite ziehen konnten", so SC-Trainer Thomas Stamm.

SC Freiburg: Atubolu; Tauriainen, Rosenfelder (71. Keckeisen), Schmidt, Domröse; Gindorf (46. Schade), Dietz, Michel, Weißhaupt; Furrer (78. Hinrichsen), Kehl (58. Ezekwem).