SC Freiburg

Warum Luca Waldschmidt trotz seines Siegtreffers nicht ganz zufrieden ist

David Weigend

Von David Weigend

Mo, 30. September 2019 um 07:13 Uhr

SC Freiburg

BZ-Plus Im Auswärtsspiel des SC Freiburg bei Fortuna Düsseldorf saß Luca Waldschmidt zunächst auf der Bank – schon wieder. Doch nach seiner Einwechslung lieferte er den 2:1-Siegtreffer.

Es war schon eine seltsame Situation in der Mixed Zone des Düsseldorfer Stadions. Die Spieler und das Trainerteam des SC Freiburg schlenderten gegen 18.30 Uhr Richtung Mannschaftsbus. Eilig hatten sie es nicht, es war noch Zeit bis zur Abfahrt.

Christian Streich, eine Sporttasche in der einen, eine Salatschale und weiteren Proviant in der anderen Hand, hielt trotz des großen Reisegepäcks noch hier und da ein Schwätzchen. Auch Nils Petersen wirkte gut gelaunt und gelöst, erfüllte Selfie-Wünsche und unterhielt sich lachend mit Bekannten. Ein anderer SC-Spieler hingegen versuchte, möglichst unauffällig zum Ausgang zu gelangen.

Ausgerechnet Luca Waldschmidt, der mit seinem 2:1-Siegtreffer das Spiel zugunsten des SC entschieden hatte, war zunächst nicht mehr bereit für ein kurzes Interview – das er dann pflichtschuldig und nach gutem Zureden des SC-Pressesprechers doch noch gab. ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ