Zur Navigation Zum Artikel

Keine Kooperation

Sporthalle in Rheinfelden: TuS Herten sagt der Stadt überraschend ab

Paukenschlag im Rheinfelder Stadtteil Herten: Der Verein TuS Herten will beim Bau der neuen Sporthalle doch nicht mit der Stadt zusammenarbeiten. Die Ortsvorsteherin ist enttäuscht.

  • Teile des Vereinsareals neben der alten TuS-Halle müssten für einen Neubau verkauft werden. Foto: Heinz u. Monika Vollmar

Aus der Kooperation der Stadt mit dem TuS Herten beim Bau einer neuen Sporthalle wird nichts: Der Vorstand hat in einer internen Sitzung beschlossen, die gemeinsamen Pläne nicht weiterzuverfolgen. Ortsvorsteherin Sabine Hartmann-Müller war die Enttäuschung am Dienstag in der Ortschaftsratsitzung deutlich anzumerken. Sie nannte die Absage eine vertane, historische Chance.

"Herten und auch den TuS zukunftsfähig zu machen, war immer mein Anliegen."Sabine Hartmann-Müller, Ortsvorsteherin von Herten "Das ist eine ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 20 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 20 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

 
 
 

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ