Nachzahlung

DFB muss dem Fiskus über 19 Millionen Euro überweisen

sid

Von sid

Sa, 21. Oktober 2017

Sportpolitik

Der DFB hat dem Fiskus 19,2 Millionen Euro zu überweisen / Verband verliert für das Jahr 2006 seine Gemeinnützigkeit.

FRANKFURT (sid). Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hatte gerade die Weichen Richtung Zukunft gestellt, da wurde er von der dunklen Vergangenheit eingeholt. Der DFB muss im Zuge der steuerrechtlichen Ermittlungen im Skandal um die Heim-WM 2006 zunächst rund 19,2 Millionen Euro nachzahlen. Für das Jahr des "Sommermärchens" wird dem größten Sportfachverband der Welt zudem der Status der Gemeinnützigkeit aberkannt.

Das Finanzamt in Frankfurt am Main "stellt – entgegen der Ansicht des DFB – die steuerliche Abzugsfähigkeit" der 6,7 Millionen Euro, um die sich die ganze WM-Affäre drehen, infrage, teilte der Verband mit und kündigte Widerstand an: "Der DFB wird auf Anraten seiner anwaltlichen und steuerlichen Berater die geänderten Steuerbescheide anfechten."

Vorgeworfen wird dem DFB Steuerhinterziehung in einem besonders schweren Fall. Der Fiskus soll ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ