Projekt zur Prävention

Doping? Nein danke! Wie junge Athleten widerstehen

Andreas Strepenick

Von Andreas Strepenick

Mi, 21. September 2016 um 08:42 Uhr

Sportpolitik

Der Heidelberger Anti-Doping-Kämpfer Gerhard Treutlein will junge Athleten stark und selbstbewusst machen. Mit Argumenten sollen sie Verlockungen widerstehen und Doping ablehnen. Wie geht das?

Der junge Hammerwerfer gehörte zu den Besten in Deutschland. Er schien eine große Karriere vor sich zu haben. Sein Trainer sah den Moment gekommen, ihn in jene Schattenwelt einzuführen, über die man so ungern offen spricht im Sport, sondern lieber mit einem ganz eigenen Code argumentiert. "Du bist zu schwach gebaut. Du musst deine Ernährung ändern", forderte der Coach von dem jungen Athleten.

Der wusste freilich, was die Stunde geschlagen hatte und was genau sein Trainer unter Ernährung verstand. Er antwortete, scheinbar naiv: "Wieso die Ernährung ändern? Ich wohne noch daheim, und meine Mutter kocht sehr gut für mich."

Das war es dann ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ