Heiß auf Reis

Georg Gulde

Von Georg Gulde

Sa, 28. Dezember 2013

Sportpolitik

Die Tricks von Sportlern, Doping zu verschleiern, waren auch 2013 bemerkenswert und umfassend.

Die Macht des Reiskorns ist riesengroß. Das ist keiner dieser schlauen Sätze des ehemaligen chinesischen Staatspräsidenten Mao Zedong – auch wenn es sich danach anhört. Dieser Satz fällt im Zusammenhang mit Dopingproben. Denn dort kann ein einzelnes Reiskorn erheblichen Schaden anrichten und eine 1000 Euro teure Urinprobe unbrauchbar machen. Dopingjäger, die an dieser Stelle lieber nicht namentlich erwähnt werden wollen, kennen die gängigen Kniffe, mit denen Sportler zu manipulieren versuchen. Auch wenn sich im Jahr 2013 im deutschen Sport etwas bewegt hat in Sachen Anti-Doping-Gesetz; auch wenn das Problem kleingeredet wird, weil im Jahr 2012 bei 8000 Proben in Deutschland lediglich vier positiv waren (0,0005 Prozent); auch wenn bei der Aufklärung der Freiburger ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ