SPORTVORSCHAU

Matthias Konzok

Von Matthias Konzok

Fr, 06. Mai 2022

Verbandsliga Südbaden

SV WEIL

Saisonende für Hänggi

In eine Englische Woche startet Fußball-Verbandsligist SV Weil. Auf das Heimspiel am Samstag gegen den Kehler FV (15.30 Uhr) folgen die Duelle gegen die Abstiegskonkurrenten FC Radolfzell (Mittwoch) und FC Teningen (14. Mai). Der Fokus liegt bei den Weilern aber stets auf der nächsten Partie, "Kehl ist die beste Rückrundenmannschaft und das zweitbeste Auswärtsteam", warnt Trainer Andreas Schepperle vor dem offensiv spielstarken Tabellenfünften. Michael Hänggi (Schienbeinverletzung) fällt wohl für den Rest der Runde aus, Lirian Ismajli wird am Samstag noch nicht einsatzbereit sein.

FSV RHEINFELDEN

Patzer verboten

Der Vorsprung des Fußball-Landesligisten FSV Rheinfelden an der Tabellenspitze auf die Verfolger Bahlinger SC II und VfR Hausen ist zuletzt geschmolzen. "Der Kampf um den Titel bleibt bis zum Schluss spannend", weiß auch FSV-Coach Musa Musliu, dass sich sein Team eine Niederlage am Samstag gegen den Tabellenelften Spvgg. Untermünstertal (15.30 Uhr) kaum leisten kann. Neben mehreren Ausfällen (Atlija, Gashi, Kassem, Szyszka) ist der Einsatz von Massimo De Franco (Oberschenkelzerrung) fraglich.

SV  08 LAUFENBURG

Mendy vor Comeback

Dem 40-Punkte-Ziel will Fußball-Landesligist SV 08 Laufenburg am Samstag gegen den VfR Bad Bellingen (15.30 Uhr) einen Schritt näher kommen. "Der Gegner ist mehr in Zugzwang", sagt Trainer Michael Wasmer, dessen Nullachter 35 Zähler auf dem Konto haben. Die personelle Lage ist nicht optimal, doch auch nicht brenzlig. Sandro Knab fehlt erneut, Bujar Halili (Zerrung) soll zunächst in der Reserve Praxis sammeln. Dafür steht Außenverteidiger Paul Mendy nach einer überstandenen Herzmuskelentzündung vor dem Comeback. "Er hat von seinem Arzt grünes Licht bekommen", so Wasmer.VFR BAD BELLINGEN

Fast das Spiel gedreht

Eigentlich ist das 1:1-Remis, das der VfR Bad Bellingen im Nachholspiel gegen die SG Nordweil-Wagenstadt errungen hat, zu wenig. Doch hätte es den Fußball-Landesligisten, der auf dem vorletzten Platz verharrt, noch schlimmer treffen können. Im Kellerduell am Mittwoch glich der VfR erst spät durch Tim Schillinger (90.+1) aus. Die Gäste gingen in einer offensiv geführten ersten Halbzeit in Führung (23.), trafen zweimal Aluminium. Für den VfR verpasste Tim Siegin dreimal den Ausgleich. Der zweite Abschnitt verlief chancenärmer, doch hätte Siegin nach dem 1:1 beinahe noch den Siegtreffer erzielt, er traf aus spitzem Winkel den Außenpfosten (90.+3). Um Kontakt zum rettenden Ufer herzustellen, steht Bad Bellingen am Samstag beim SV 08 Laufenburg (15.30 Uhr) unter Zugzwang.

Tore: 0:1 Hensle (23.), 1:1 T. Schillinger (90.+1.). SR: Nasser (Friesenheim). ZS: 220. Gelb-Rot: Hensle (90.+3/SG).


FC WITTLINGEN

Adilovski nach Wittlingen

Ob der FC Wittlingen in der neuen Fußballsaison weiter Landesliga spielt, hängt tendenziell von einer günstigen Abstiegskonstellation ab. Seine Planungen treibt das Schlusslicht aber voran, mit Astrit Adilovski (22, Mittelfeld) kommt auch der dritte Neuzugang von Bezirksligist FV Lörrach-Brombach II. Sonntag gegen den SC Wyhl (15 Uhr) fehlt ein Duo (Berisha, Mo. Keller) gesperrt, ein Trio ist fraglich (Colley, Glattacker, Klein). Dafür steigt Arian Palatini wieder ins Training ein.