SPORTVORSCHAU

Georg Gulde

Von Georg Gulde

Di, 08. Dezember 2020

EHC Freiburg

EISHOCKEY

EHC muss erneut ran

Die zweithöchste deutsche Eishockey-Spielklasse, die DEL 2, hat sich womöglich keinen Gefallen getan, den ursprünglichen Spielplan mit einer Doppelrunde zu belassen und 52 Hauptrundenspieltage absolvieren zu wollen. Fast so als würde es die Corona-Pandemie nicht geben. Nun sind schon zahlreiche Spiele verlegt worden – eines davon wird an diesem Dienstagabend (19.30) in der Echte-Helden-Arena nachgeholt. Dabei empfängt der EHC Freiburg den ESV Kaufbeuren. Es ist das Duell Tabellenzweiter gegen Tabellenvorletzter. Doch Obacht! Während die Freiburger Eishockeycracks bereits neun Spiele absolvierten und dabei 16 Punkte erbeuteten, konnte die Mannschaft aus der 45 000-Einwohner-Stadt am nordöstlichen Rand des bayerischen Allgäus lediglich vier Partien bestreiten – und dabei vier Punkte holen. Die Kaufbeurer sind das mit Abstand am meisten von den Corona-bedingten Spielverlegungen betroffene Team der DEL 2. Am Freitag durften sie indes mal wieder spielen – und verloren beim überlegenen Tabellenführer Ravensburg nur mit 5:7. Wie gewohnt kann das Spiel vor leeren Rängen an diesem Dienstag im Netz auf "SpradeTV" verfolgt werden.