Königliche Gebeine

Das Geheimnis der Habsburger Gruft im Dom in St. Blasien

Thomas Mutter

Von Thomas Mutter

Do, 18. Juli 2019 um 15:00 Uhr

St. Blasien

BZ-Plus Wer den Dom in St. Blasien besucht, fragt schneller nach der Habsburger Gruft als nach der Bauzeit der Kirche. Denn dort lagen einst die Knochen von Königinnen und Königen.

Was hat es also mit dieser Habsburger Gruft, die neben vielen wichtigeren Motiven auch am Anfang des Dombaus eine kleine Rolle spielte, auf sich?

Fürstabt Martin II. lässt am 14. November 1770 – mitten in den Planungen für den Kuppelbau und protokollarisch ausgeklügelt am Vortag des Festes des heiligen Leopold (des Schutzpatrons von Österreich) – in einem bombastischen Zug Gebeine alter Habsburger aus dem 13. Jahrhundert aus Klingnau nach St. Blasien verbringen. Darunter Königin Anna (gestorben 1281), die erste Gemahlin Rudolfs I.

Nach Klingnau, bis ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ