Pharma-Hub

Am Euroairport Basel-Mulhouse hebt Pharma ab

Michael Baas

Von Michael Baas

Sa, 23. Juni 2018 um 12:00 Uhr

Basel

BZ-Plus Der Euroairport Basel-Mulhouse ist ein wichtiger Frachtknoten für die Pharmaindustrie. Die Flugzeuge werden in Rekordzeit beladen.

Der Airbus A 330 hat Verspätung. Laut Flugplan ist die Frachtmaschine von Quatar Airways für 21 Uhr am Euroairport (EAP) angekündigt. Tatsächlich rollt der Aluminiumvogel aber erst gegen 21.30 Uhr auf den Stellplatz vor dem Cargo-Terminal im Südosten des Flughafens. Dann aber geht es Schlag auf Schlag. Eine bis zu 15-köpfige Swissport-Crew wuselt um die Maschine. Ein paar ordnen die Abläufe, das Gros belädt das Flugzeug. Weitere Mitarbeiter externer Subunternehmen übernehmen den Technik-Check, das Catering und das Tanken.

Bis zu 60 Tonnen Fracht kann der A 330 laden. Die flachen LoaderTransporter, die die großen Frachtpaletten aus der Halle zur Maschine transportieren, brauchen für die Strecke zum Teil weniger als 90 Sekunden. Der Basler Swissport-Chef Geon-Pieder Pfister und der Stationsleiter des Cargogeschäftes Andreas Behnke stoppen das und sind hochzufrieden. 90 oder auch 120 Sekunden sind im internationalen Vergleich Spitzenwerte. Schon diese machen den EAP als Frachtflughafen interessant – nicht zuletzt für die temperatursensiblen Produkte der Pharma- und der Life-Science-Industrie.

Das Flugfrachtaufkommen wird perspektivisch gesteigert
Auf dieses Standbein setzen auch der EAP und die Basler Cargo Niederlassung von Swissport (Info). Deshalb hat sich Letztere von der International Air Transport Association (IATA) als Center of Excellence zertifizieren lassen. Im Netzwerk der 133 Logistikzentren des Luftfahrtdienstleisters sichert das dem Standort einstweilen eine Ausnahmestellung – auch im globalen Vergleich. Das ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ