Gewerberäume

Stadt Freiburg bemüht sich als Vermieterin in der Krise um Kulanz

Uwe Mauch

Von Uwe Mauch

Di, 26. Mai 2020 um 15:25 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Gewerbetreibenden laufen in der Corona-Krise die Kosten davon. In Zahlungsschwierigkeiten kamen bisher offenbar nur wenige städtische Mieter – sie können jedoch auf Unterstützung hoffen.

Das städtische Amt für Liegenschaften und Wohnungswesen sowie das Gebäudemanagement nehmen pro Jahr insgesamt 600.000 Euro an Mieten und Pachten von rund 52 Gewerbetreibenden ein. Die Palette reicht nach Angaben von Rathaussprecher Toni Klein vom Einzelhändler bis zum Klinikbetreiber, vom Verein bis zum Gastronom. Je nach Objekt bezahlen sie zwischen 100 und 4500 Euro monatlich.
Wegen wegbrechender Einnahmen sei eine knapp zweistellige Zahl an Anträgen auf Erlass der Miete eingegangen. Zwei Dutzend hätten eine Stundung beantragt und ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung