Stadt trommelt fürs Ehrenamt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 22. April 2021

Emmendingen

Kampagne wird digital.

(BZ). Ursprünglich war zum Abschluss der Kampagne "Ehrenamt zeigt ein Gesicht" der Stadt Emmendingen für den 3. Juli ein Aktionstag geplant – dieser muss abgesagt werden. Eine coronakonforme Modifizierung des geplanten Formats stünde im Widerspruch zur Idee, mit dem Aktionstag möglichst viele Menschen anzusprechen und Mitmach-Angebote zum Ausprobieren und Erleben der Aufgaben im Ehrenamt zu machen, teilt die Stadtverwaltung in einer Presseinfo mit.

Die Stadt will nach eigener Aussage auch zukünftig die lokalen Vereine und Organisationen bei der Vorstandsarbeit und bei der Gewinnung neuer engagierter Mitstreiter unterstützen. Nach den positiven Erfahrungen mit dem ersten Online-Angebot − einer Fortbildung zur Freiwilligenkoordination − hat die Stadt nun weitere digitale Ersatz-Angebote geplant:
» Das "Emmendinger Ehrenamtsforum" – ein (zunächst) virtueller "Vereinsstammtisch" zur Vernetzung der ehrenamtlichen Vorstände der Emmendinger Vereine. Auftakt ist am Donnerstag, 22. April.
Eine zweiteilige Online-Fortbildung für Aktive aus Vereinen und Organisationen zum Thema "Freiwillige mit Migrationsbiographie gewinnen, integrieren und binden": zwei Abendtermine am 8. und 30. Juni.
Einen dreiteiliger Online-Workshop zur Orientierung für Menschen am Beginn ihres Ruhestands im Juni/Juli, um "junge Seniorinnen und Senioren " für ein Engagement in Emmendinger Vereinen und Organisationen zu gewinnen.

Info: Mehr Informationen zu den Angeboten und zur Kampagne gibt es auf der Homepage der Stadt Emmendingen unter mitmachen.emmendingen.de und im Amtsblatt (Anmeldungen und Nachfragen bitte per Mail an: ehrenamt@emmedingen.de).