Bauland in Freiburg

Stadtplaner Jerusalem: Beim Bauen fehlt Freiburg ein Gesamtkonzept

Jelka Louisa Beule

Von Jelka Louisa Beule

Do, 28. März 2013 um 11:51 Uhr

Freiburg

Freiburgs oberster Stadtplaner Roland Jerusalem hat die bisherige Politik Freiburgs in Sachen Bauland kritisiert. Sie sei ein Grund für den überhitzten Wohnungsmarkt. Wo ein neuer Stadtteil entstehen könnte, ist aus seiner Sicht offen.

Freiburg hat in den vergangenen Jahren ganz auf die Innenentwicklung gesetzt: Neue Bauflächen sollten vor allem in den schon bestehenden Siedlungsbereichen entstehen, die Freiflächen um die Stadt herum nur wenig angetastet werden. So sieht es der aktuelle Flächennutzungsplan aus dem Jahr 2006 vor. Schon damals sei es jedoch versäumt worden, eine Gesamtstrategie für die Entwicklung der Stadt zu erarbeiten, kritisierte ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung