Städtlefest bereichert Stühlingen

Gerald Edinger

Von Gerald Edinger

Di, 25. Juni 2019

Stühlingen

Nach der 45. Auflage möchte das Organisationskomitee inhaltlich die Weichen neu stellen.

STÜHLINGEN. "Wir möchten auch bei der 45. Auflage ein abwechslungsreiches Unterhaltungs- und Kinderprogramm anbieten sowie die Möglichkeit schaffen, sich gemütlich mit Freunden und Bekannten zu treffen", sagt Bürgermeister Joachim Burger. Das 45. Städtlefest soll mit seinem attraktiven und abwechslungsreichen Programm für alle Generationen etwas bieten, für Familien mit Kindern ebenso wie für junge Partygänger. Für Letztere gibt es in diesem Jahr sogar eine zweite Bar.

"Die Resonanz der Vereine war im vergangenen Jahr positiv. Sie wollen weiter beim Städtlefest mitmachen – auch wenn es beim einen oder anderen personelle Engpässe gibt", erläutert Andreas Budde vom Organisationsteam. Arnfried Winterhalder ist seit Jahren ein Verfechter, das Fest nur alle zwei Jahre, dafür an zwei Tagen zu veranstalten. Die Crux dabei sei für die Vereine, für zwei Tage Personal für die Stände zu finden.

So bleibt es vorerst beim bewährten Konzept: Am Samstag ist um 16 Uhr Fassanstich und offizielle Eröffnung, am Sonntag gibt es ein Frühschoppenkonzert um 11 Uhr (siehe Infobox). Das Organisationsteam hat wieder ein abwechslungsreiches Musikprogramm auf drei Bühnen organisiert. Am Samstagabend sorgt die Formation "The Roaring Tomtits" auf der Bühne im Städtle für rockige und poppige Rhythmen. Die fünf "Brüllenden Blaumeisen" ("Roaring Tomtits") spielen Unplugged-Versionen von Hits, unter anderem von Chaka Khan, Pink, Prince, Melissa Etheridge und Alice Merton.

Für Kinder gibt es Spiel-, Bastel- und Schminkbereiche. Den bewährten Shuttleverkehr mit drei Kleinbussen vom Dorf ins Städtle gibt’s am Samstag. "Dies sehen wir als sehr wichtig für unsere älteren Gäste an", sagt der Rathauschef. Abgerundet wird das Fest durch ein vielfältiges kulinarisches Angebot, ein sehenswertes Unterhaltungsprogramm für Jung und Alt und familiengerechte Preise, sagen die Veranstalter.

Klar, dass sich die Stühlinger Veranstalter viel Publikum aus der Region wünschen. Leben hauchen dem Städtlefest aber erst die 13 teilnehmenden Vereine ein. "Es ist unser Pfund, dass Vereine aus allen Ortsteilen mitmachen", sagt Arnfried Winterhalder, der vom "einmaligen Ambiente" mit den aufgestellten Ständen rund um die Schlossstraße schwärmt. Fünf Vereine mehr wären für den erfahrenen Mitorganisator allerdings wünschenswert, um das Angebot noch runder zu machen.

Beim einen oder anderen Verein gebe es eine Verschiebung des bisher bekannten Stellplatzes. "Dies liegt darin begründet, dass dem Akkordeonorchester der bisherige Standort nicht mehr zur Verfügung steht und wir diesen in die Festmeile integrieren müssen", erläutert Joachim Burger. Hier zeige sich einmal mehr die gute Zusammenarbeit unter den Vereinen.

Andreas Budde, seit 25 Jahren im Organisationskomitee für das Städtlefest, kündigt nach der 45. Ausgabe eine Besprechung mit den Vereinen an. Dabei soll es um die die zukünftige Gestaltung des Festes gehen. "Feste erleben einen Wandel. Es wird also Änderungen beim Städtlefest geben, es müssen andere Ideen her", ist er sich sicher. Nun freut er sich aber erst einmal auf das diesjährige Städtlefest.



45. Städtlefest Stühlingen, Samstag/Sonntag, 13./14. Juli, Samstag ab 16 Uhr, Sonntag ab 11 Uhr