Staufen

BZ-Chefredakteur Thomas Hauser über die Zukunft der Regionalzeitungen im Zeitalter der neuen Medien

Alexander Huber

Von Alexander Huber

Di, 13. Dezember 2011

Computer & Medien

Die Lage ist ernst aber nicht hoffnungslos. Auf diesen Nenner lässt sich die Botschaft bringen, die Thomas Hauser am vergangenen Donnerstag in das Staufener Stubenhaus mitbrachte.

STAUFEN. Der Chefredakteur der Badischen Zeitung sprach im Rahmen der Wirtschaftsgespräche Bad Krozingen-Staufen über die Zukunft der Regionalzeitungen vor dem Hintergrund von Zeitungskrise und Medienboom. Hauser stellte klar: Auch wenn das Internet die Illusion von kostenlos verfügbarer Information nährt – guter Journalismus ist nicht umsonst zu haben.

Es ist noch gar nicht so lange her, da ließ sich mit der Herausgabe einer Tageszeitung in Deutschland, wenn schon nicht einfach, so doch ziemlich sicher Geld verdienen. Dass diese Zeiten – womöglich unwiederbringlich – vorbei sind, zeichnete sich erst mit dem Beginn des neuen Jahrtausends ab. Der Absturz war brutal: Erlebten die deutschen Zeitungen 2000 noch das beste Jahr ihrer Geschichte, so folgte spätestens 2002 ein Einbruch, der sich laut Hauser bereits 2001 mit dem Platzen der sogenannten Dotcom-Blase ankündigte. Innerhalb eines Jahres verloren die Zeitungen fast ein Drittel ihrer Anzeigen-Einnahmen. Und auch die Badische Zeitung geriet kräftig in den Strudel. "Nötig war eine rasche und radikale Kurskorrektur", berichtet Hauser – fast jede sechste Stelle wurde damals eingespart.

Für ihn hatte die Krise auch eine persönliche ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ