Drei Schulen kooperieren

Barbara Schmidt

Von Barbara Schmidt

Di, 26. Juli 2016

Staufen

Staufener Lilienhof arbeitet in den Klassenstufen 9 und 10 mit zwei Müllheimer Schulen zusammen.

STAUFEN/MÜLLHEIM. Die Jugendlichen rechtzeitig auf das Berufsleben vorbereiten will die Lilienhofschule Staufen. Und zwar fortan noch besser als bisher. Deshalb hat die Schule für Kinder, die beim Lernen besondere Unterstützung brauchen, eine Kooperation mit der Albert-Julius-Sievert-Schule und der Georg-Kerschensteiner-Schule in Müllheim geschlossen.

Was ist das Ziel?
Die Albert-Julius-Sievert- und die Lilienhofschule sind Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) mit dem Förderschwerpunkt Lernen. Früher sagte man Förderschule dazu, noch früher Sonderschule. Früher mussten Kinder mit einer Entwicklungsverzögerung auf eine Sonderschule. Heutzutage haben sie die Wahl. "Die Kinder bekommen einen Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot bescheinigt", erläutert Dieter Behm, Konrektor der Lilienhofschule. Den Anspruch können sie entweder in einem SBBZ oder im Wege der Inklusion in einer Regelschule einlösen, wo sie dann besondere Unterstützung ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ