Einzigartig und unbequem

Dorothee Philipp

Von Dorothee Philipp

Di, 10. September 2013

Staufen

Der Tag des offenen Denkmals führte auch zu interessanten historischen Stätten in Staufen und Münstertal.

STAUFEN/MÜNSTERTAL. Die Pflege von und die Auseinandersetzung mit Denkmalen sind nicht immer einfach. So war der diesjährige Tag des offenen Denkmals am Sonntag dem Motto gewidmet "Jenseits des Guten und Schönen: unbequeme Denkmale?" Eine Exkursion, zu der das Müllheimer Ortskuratorium der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) eingeladen hatte, führte auch zu Zielen in Staufen und Münstertal.

Weder unbequem noch hässlich, aber dafür gut versteckt und in ihrer Bedeutung weitgehend unbekannt ist die Brücke über den Neumagen, die in die Staufener Altstadt führt. Die Brücke, auf der die Gäste des Cafés Decker im Freien ihren Kuchen genießen können, ist die einzige noch erhaltene gusseiserne Eisenbahnbrücke in Deutschland und somit ein einzigartiges Industriedenkmal, berichtete Reiseleiter Arno Herbener. Allerdings fuhr die Eisenbahn bei Staufen nie über diese Brücke. Und diese war im Original auch um zwei Drittel größer als jetzt. Es ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ