Neue hohe Ehre für Obstparadies in Staufen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 25. Januar 2019

Staufen

Bundespreis Ökolandbau.

BERLIN/STAUFEN (BZ). Zu den vielen Preisen, die das Staufener Obstparadies und die Familie Geng bereits erhalten haben, kam am Donnerstag bei der Internationalen Grünen Woche in Berlin ein weiterer, besonders hochwertiger hinzu: In der Kategorie "Gesamtbetriebliche Konzeption" gab es den "Bundespreis Ökolandbau", den Gründer Martin Geng aus den Händen von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner entgegennahm.

"Die Leidenschaft, die hinter den Betrieben steht, fühlt man nicht nur, sondern man schmeckt sie in den hochwertigen Produkten, die sie erzeugen", so Jan Plagge, Präsident des Vereins Bioland. Nach Überzeugung der Jury haben es Martin Geng und sein Sohn Johannes innerhalb weniger Jahre geschafft, eine ökologische Wertschöpfung mit einer wirtschaftlichen Wertschöpfung im schwierigen Umfeld des Erwerbsobstbaus erfolgreich zu verbinden. Gleichzeitig leisten sie einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt und fördern die Kultur und Landschaft in ihrer Region.

"Zusammen mit unserem Team freuen wir uns riesig über diese besondere Auszeichnung. Was vor zehn Jahren mit unserer Suche nach ungespritztem und schmackhaftem Obst begonnen hat, ist zu einem erfolgreichen Familienbetrieb geworden", so Geng.