Eishockey

Hopp oder top: Beim EHC Freiburg geht es um Abstieg oder Klassenerhalt

Benjamin Resetz

Von Benjamin Resetz

Mo, 15. April 2019 um 19:15 Uhr

EHC Freiburg

Im 66. Pflichtspiel der Saison entscheidet sich am Dienstag, ob der EHC Freiburg aus der zweiten Eishockey-Bundesliga absteigt. Die Badische Zeitung berichtet per Liveticker.

Showdown in Freiburg um den sportlichen Verbleib in der zweithöchsten deutschen Eishockey-Spielklasse: In der Best-of-seven-Serie zwischen dem EHC Freiburg und dem Deggendorfer SC steht es nach sechs Spielen 3:3. Spiel sieben, das an diesem Dienstag (19.30 Uhr) in der Franz-Siegel-Halle steigt, wird die Entscheidung bringen und die Fragen beantworten: Wer bleibt in der DEL 2? Und wer steigt in die Oberliga ab? Es ist für den EHC das 66. Pflichtspiel der Saison (52 in der Hauptrunde, 14 in den Playdowns).

So heikel war’s noch nie seit 2011

So heikel war es für den EHC Freiburg seit dem Zwangsabstieg in die Regionalliga im Jahre 2011 (Lizenzentzug und Insolvenzverfahren wegen hoher Schulden) nicht mehr. Die Wölfe müssen in der zweiten Playdown-Runde noch immer um den Klassenerhalt bangen. Mit einer 3:2-Führung in der Serie gegen Deggendorf waren sie nach Niederbayern gereist, verloren nach einer undisziplinierten zweiten Spielhälfte aber mit 1:4.

Nun kommt es zum alles entscheidenden siebten Spiel, in dem die Breisgauer zwar den Heimvorteil auf ihrer Seite wissen, die Deggendorfer aber das Momentum aus dem jüngsten Erfolg mitnehmen könnten. Eine Prognose abzugeben, das ist kaum möglich – zu unterschiedlich waren die Auftritte beider Mannschaften bislang. Alles ist möglich, entscheidend sind Attribute wie Mentalität, Disziplin und auch ein wenig Glück. Klar ist jedoch: Wenn sich die Wölfe zu Strafen hinreißen lassen, wird es schwer. Denn die Bayern sind in Überzahl brandgefährlich.

Noch nie seit dem Wiederaufstieg in die zweite Liga mussten die Freiburger in die zweite Playdown-Runde, dabei machten sie in drei von vier Saisons erst in der Abstiegsrunde den Klassenerhalt klar. Interessant: In jeder Playdown-Runde, an der die Freiburger seither teilnahmen, ging es ins entscheidende siebte Spiel. Runde eins der aktuellen Spielzeit war allerdings die erste, in der das Rudel als Verlierer vom Eis ging (3:4 gegen die Tölzer Löwen).