Frankreich

Dritter Bataclan-Attentäter stammte aus dem Elsass

Bärbel Nückles, aktualisiert um 17.08 Uhr

Von Bärbel Nückles & aktualisiert um 17.08 Uhr

Mi, 09. Dezember 2015 um 08:59 Uhr

Straßburg

Die französische Polizei hat den dritten Mann identifiziert, der sich am 13. November in der Pariser Konzerthalle Bataclan in die Luft sprengte. Es handelt sich um einen Elsässer mit marokkanischen Wurzeln.

Der dritte Attentäter, der sich in der Pariser Konzerthalle Bataclan Mitte November in die Luft gesprengt hat, stammte aus dem Elsass. Drei Wochen nach den Anschlägen hat die Pariser Gerichtsmedizin Foued Mohamed Aggad durch einen DNA-Abgleich identifiziert. Französische Medien berichten, die Mutter habe die Behörden auf die Spur des 23-Jährigen geführt.

Der französische Premierminister Manuel Valls hat den Namen Mittwochmorgen in einem Fernsehinterview bekanntgegeben. Mohamed Aggad war als Franzose mit marokkanischen Wurzeln zunächst im nordelsässischen Wissembourg aufgewachsen und hatte danach im Straßburger Stadtteil Meinau gelebt. Der Vater, zu dem zuletzt der Kontakt abgebrochen sei, wohnt in einem nördlichen Straßburger Vorort.

Im ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ