Strom billiger als umsonst

Bernward Janzing

Von Bernward Janzing

Mo, 28. Dezember 2009

Wirtschaft

Wer derzeit im Großhandel Energie kauft, bekommt paradoxerweise Geld draufgelegt

FREIBURG. Strom ist derzeit so billig wie nie – aber nur im Großhandel. Wer sich am zweiten Weihnachtsfeiertag über die Leipziger Strombörse EEX Energie beschaffte, bekam sogar Geld oben drauf. Im Tagesmittel lag der Preis bei minus 3,6 Cent je Kilowattstunde. Unflexible Großkraftwerke und der starke Ausbau der erneuerbaren Energien führen inzwischen zu bizarren Marktentwicklungen. Die Lösung liegt in dezentralen Kleinkraftwerken.

Eine Ursache für die ins Negative gerutschten Strompreise liegt in der Windkraft. Diese drückte in der Nacht zum zweiten Weihnachtsfeiertag zeitweise bis zu 20 100 Megawatt ins Netz. Andererseits lag es an den Großkraftwerken, die wegen ihrer mangelnden Flexibilität nicht in angemessenem Maße gedrosselt werden konnten. In den Morgenstunden ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ