Kulturring stellt Programm vor

Sandra Holzwarth

Von Sandra Holzwarth

Do, 12. September 2019

Stühlingen

Finanzierungslücke wird von der Gemeinde gedeckt.

WUTÖSCHINGEN. Seit 30 Jahren sorgt der Kulturring Wutöschingen mit einem breit gefächerten Programm für kulturelles Leben. In jüngster Gemeinderatssitzung haben die ehrenamtlichen Mitglieder das von ihnen erarbeitete Jahresprogramm für 2020 vorgestellt. Einstimmig stimmte der Gemeinderat dem Programm und dem damit zu erwartenden Zuschussbedarf von 11 480 Euro zu.

Den geschätzten Ausgaben von 29 580 Euro stehen zu erwartende Einnahmen von 25 300 Euro gegenüber. Zwei Veranstaltungen werden von Volksbank und Sparkasse mit jeweils 500 Euro finanziell unterstützt. Nach Berücksichtigung der anfallenden Nebenausgaben (Gema, Künstlersozialkasse, Druckkosten) in Höhe von zirka 8200 Euro ergibt sich ein Zuschussbedarf von 11 480 Euro.

Mit 13 Veranstaltungen wird der Kulturring Wutöschingen im kommenden Jahr wieder für unterhaltsame Stunden in der Ofteringer Klosterschüer sorgen. Von Konzerten über Kabarett bis hin zu Pantomime sind für alle Interessen besondere Leckerbissen geboten. Auch die beliebten A-cappella-Abende fehlen nicht im neuen Programm. An die Kinder wurde mit Puppenspieltagen und Theater gedacht. Annette Loll, Leiterin des Kulturrings, zeigte sich zufrieden: "Durchschnittlich 150 Kulturfreunde besuchen die Veranstaltungen.

In der Saison 2018/19 hat der Kulturring geschätzte Ausgaben in Höhe von 36 380 Euro, dagegen stehen ebenfalls geschätzte Einnahmen aus dem Kartenverkauf in Höhe von 26 700 Euro. Der Zuschuss der Gemeinde liegt bei rund 9680 Euro, zuzüglich Nebenausgaben.