Stummfilm aus Menzenschwand

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 14. Januar 2020

St. Blasien

Konzert des Obermettinger Salonorchesters .

ST. BLASIEN (BZ). Wieder einmal wagt sich das Obermettinger Salonorchester an die Vertonung eines Stummfilms heran. Dieses Mal wird der Film "Romeo und Julia im Schnee" von Ernst Lubitsch nach Motiven von William Shakespeare in der Klinik St. Blasien aufgeführt.

In dem Film geht es um die verfeindeten Nachbarsfamilien Capulethofer und Montekugerl im kleinen Schwarzwalddorf Schwabstedt. Während eines Prozesses wollen sie den Dorfrichter mit einer Wurst bestechen. Gedreht habe Lubitsch den Film in Menzenschwand, sagte Martin Junginger vom Salonorchester.

Das Obermettinger Salonorchester untermalt den ersten Akt " Prozess Capulethofer gegen Montekugerl" mit der Ouvertüre "Wenn ich König wär", einer Filmmusik aus dem Jahre 1920.
Im zweiten Akt stehen die Kinder der Familien im Mittelpunkt: Die Tochter Julia soll den jungen Paris heiraten, doch sie verliebt sich in Romeo, den Sohn der Familie Montekugerl. Romeo und Julia beschließen zu heiraten, doch Julia wird gegen ihren Willen von ihrem Vater mit Paris verlobt. Tief verzweifelt kaufen Romeo und Julia beim Dorfapotheker Gift. Romeo hat kein Geld dabei, worauf der Apotheker sagt, er könne das ein andermal bezahlen wohl wissend, dass er den beiden Zuckerwasser verkaufte. Da Julia ihrer Familie einen Abschiedsbrief hinterlassen hat, ist die Aufregung groß. Die Capulethofers und die Montekugerls gelangen gemeinsam zur Scheune, wo die beiden den Freitod suchen.

Über dem gemeinsamen Bejammern der verlorenen Kinder "erwachen" Romeo und Julia und verkünden schließlich zur allgemeinen Erleichterung, dass sie heiraten werden.

Das Obermettinger Salonorchester vertont diesen Stummfilm mit eigenen Melodien, die passend zu den Szenen zum Teil aus der Operette "Schwarzwaldmädel" von Leon Jessel und aus Schlagern der zwanziger Jahre zusammengestellt sind .
Es werde eine tiefsinnige und dennoch lustige Verfilmung des ewig aktuellen Themas Liebe, die nicht sein darf.

Konzerttermin: Samstag, 1. Februar, 19.30 Uhr im Jugendstilsaal der Klinik St. Blasien. Der Eintritt ist frei.