Literaturbetrieb

Subventionen für Verlage – ein großes Thema der Leipziger Buchmesse

Bettina Schulte

Von Bettina Schulte

Fr, 22. März 2019 um 20:00 Uhr

Literatur & Vorträge

BZ-Plus Auf der Leipziger Buchmesse belebt der Literaturbetrieb den Geist von Solidarität und Vielfalt. Um die zu sichern, wird weiter über staatliche Förderung kleiner Verlage diskutiert.

Wer befürchtet hatte, dass die Buchbranche nach der hausgemachten Insolvenz des Großbuchhändlers KNV in Schockstarre verharren würde, sieht sich in Leipzig angenehm enttäuscht. Die Buchmesse draußen vor der Stadt, zu der man mit der Straßenbahnlinie 16 eine gute halbe Stunde lang unterwegs ist, verströmt in den mit Besuchern gut gefüllten Messehallen nicht nur die Atmosphäre von Business as usual. Man meint sogar, einen gewissen kämpferischen Optimismus zu verspüren. Börsenvereinsvorsteher Heinrich Riethmüller zeigte sich bei der traditionellen Eröffnungsfeier im Gewandhaus erfreut über die breite Solidarisierung der Branche: Man wisse, dass man dem drohenden Ungemach nur gemeinsam begegnen könne, dass niemand seine Forderungen gegenüber KNV allein geltend machen könne – um das vom Insolvenzverwalter in Obhut genommene ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ