Atomkraft

Aus für Fessenheim schon wieder verschoben

Stefan Brändle

Von Stefan Brändle

Do, 09. November 2017 um 21:03 Uhr

Südwest

BZ Plus Das umstrittene Atomkraftwerk im Elsass soll zwei Jahre länger am Netz bleiben als angekündigt: Nach den neuen Plänen der französischen Regierung bis 2022. Aber stimmt das? Der Termin wird nicht zum ersten Mal verschoben.

Die französische Regierung hat das Ende für das Atomkraftwerk Fessenheim erneut verschoben. Nach den neuen Plänen der Regierung steht als Datum für die Außerbetriebnahme das Jahr 2022 im Raum. Zuletzt war stets von 2020 die Rede.

Die französische Regierung hat sich von ihrem Ziel verabschiedet, den Anteil des Atomstroms am Energiemix des Landes bis 2025 von derzeit 75 auf 50 Prozent zu senken. Dieser Wert wurde vor gerade einmal zwei Jahren noch von der damaligen sozialistischen Regierung in einem neuen Energiegesetz festgeschrieben.

Fessenheim soll in Macrons Amtszeit stillgelegt ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ