als erstes Land

Baden-Württemberg führt elektronische Fußfessel ein

Andreas Böhme

Von Andreas Böhme

Do, 30. Juli 2009 um 00:05 Uhr

Südwest

Der Landtag hat die elektronische Fußfessel für Straftäter beschlossen. Überwacht wird der Hausarrest von einer Privatfirma.

Mit den Stimmen der Regierungsfraktionen beginnt jetzt ein Versuch, bei dem bis zu 75 Täter ein Sende- und Empfangsgerät an einem Plastikband um den Knöchel bekommen. Voraussetzung ist eine feste Wohnung (um die Netztechnik zu installieren) und ein fester Tagesablauf, der für die Kontrolleure nachvollziehbar ist. Nach kleinen Tests in Hessen ist dies nun der erste Großversuch in ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ