Raubtier

Der Wolf steht vor der Rückkehr nach Baden-Württemberg

Christian Kramberg

Von Christian Kramberg

Do, 31. Dezember 2015

Südwest

MÄRZ: Der Wolf steht vor der Rückkehr nach Baden-Württemberg – bisher konnten ihn nur Autos stoppen /.

Um welche Automarken es sich gehandelt hat, ist nicht bekannt. Für die beiden jungen Wölfe, die sich unvorsichtigerweise auf die Straße getraut hatten, endete die Begegnung mit ihnen auf jeden Fall tödlich. Im Juni beim badischen Lahr und im November beim schwäbischen Merklingen wurden zwei überfahrene Wölfe gefunden. Beide kamen übrigens aus der Schweiz und waren Brüder, wie sich jüngst nach Genanalysen herausgestellt hat. Es ist aber nur eine Frage der Zeit, bis der Wolf sich in Baden-Württemberg wieder ansiedeln wird. Muss man sich gruseln?

Rotkäppchen und der böse Wolf
Schuld an allem sind eigentlich die Gebrüder Grimm, die mit dem Märchen vom Rotkäppchen das moderne Bild vom bösen Wolf manifestierten. Und dabei stammt es nicht einmal von ihnen. Sie haben die Geschichte "Le petit chaperon rouge" des Franzosen Charles Perrault aus dem Jahr 1697 ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ