Atomkraftwerk

Fessenheim-Betreiber plant keine Lagerhalle für Brennelemente

Jannik Jürgens

Von Jannik Jürgens

Mi, 13. Mai 2020 um 06:58 Uhr

Südwest

BZ-Plus Weil Brennelemente in den Abklingbecken nicht sicher gelagert würden, fordert ein Atomkraftgegner eine provisorische Lagerhalle in Fessenheim. Der Betreiber erteilt dem eine Absage.

Der Betreiber des Fessenheimer Atomkraftwerkes, Électricité de France (EDF), plant keine provisorische Lagerhalle für Brennelemente nach der Abschaltung der Reaktoren. Das teilte ein Sprecher des französischen Unternehmens auf Anfrage mit.

Die Brennelemente des ersten Reaktors, der Ende Februar abgeschaltet worden war, lagern momentan in Abklingbecken. Dorthin sollen auch die Elemente des zweiten Reaktors kommen, wenn er im Juni heruntergefahren wird. Doch die Becken seien in ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ