Kriminalität

Einbrecher treiben in Südbaden ihr Unwesen – Tipps zum Schutz

bz/niv, Karte: sill

Von BZ-Redaktion, Nikola Vogt & Karte: sill

Mi, 22. Januar 2014 um 16:42 Uhr

Südwest

Dieser Tage häufen sich die Wohnungseinbrüche in der Region. Ist eine Diebesbande auf Beutezug? Die BZ hat bei der Polizei nachgefragt, wer hinter den Einbrüchen stecken könnte.

Drei Wohnungseinbrüche allein in Freiburg-Munzingen und -Tiengen, eine ganze Reihe in Badenweiler, weitere in Buggingen und Bad Krozingen – und das in kürzester Zeit. "Es wurde quer durchs ganze Gäu eingebrochen", sagt Christoph Mersinger von der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle.

Die Vermutung liegt nahe, dass eine Einbrecherbande am Werk ist. Dies kann die Polizei jedoch nicht bestätigen. Bisher gebe es keine Hinweise auf eine bestimmte Gruppe. "Wir vermuten einen Bezug zu Frankreich", sagt Mersinger. Darauf wiesen Autos mit französischen Kennzeichen hin, die in der Nähe einiger Einbrüche aufgefallen seien.

Wo wurde eingebrochen?
In keinem der Fälle seien die Bewohner von den Einbrechern bedroht worden. "Sobald man sich bemerkbar macht, verschwinden sie", so Mersinger. Er rät dazu, auf verdächtige Personen in der Nachbarschaft zu achten und diese direkt anzusprechen und zu fragen, wer sie sind. "Sobald sie aufgefallen sind, werden sie auch nicht mehr wiederkommen und einbrechen", meint ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ