AfD-Landesparteitag

Höcke-Anhänger Seitz könnte im Bundestag landen

Daniel Gräber (Der Sonntag)

Von Daniel Gräber (Der Sonntag)

Mo, 28. November 2016 um 10:23 Uhr

Südwest

Auf dem Landesparteitag der AfD haben zwei Kandidaten aus Südbaden gepunktet, die dem nationalkonservativen Flügel nahestehen. Thomas Seitz aus Lahr könnte AfD-Vertreter der Region im Bundestag werden.

Die "Lügenpresse" musste draußen bleiben.

Weil sich die "Alternative für Deutschland" von den Vertretern etablierter Medien ungerecht behandelt fühlt, entschloss sich die Partei, ihren Landesparteitag am vergangenen Wochenende in Kehl unter Ausschluss der Öffentlichkeit abzuhalten. Vielleicht auch deshalb, weil man Angst davor hatte, unter den zahlreichen Kandidaten für einen Listenplatz bei der kommenden Bundestagswahl könnten sich radikale Wirrköpfe befinden, die das von der baden-württembergischen AfD-Führung angestrebte bürgerlich-konservative Image beschädigen würden. Auch auf offener Bühne ausgetragene Flügelkämpfe zwischen liberaleren und stramm nationalkonservativen Kandidaten wurden befürchtet. Doch dazu sei es nicht gekommen, berichten mehrere Teilnehmer des Parteitags. "Im Vergleich zu anderen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ