Missbrauchsfall bei den Pfadfindern vor Gericht

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 21. Januar 2020

Südwest

FREIBURG (BZ). Vor dem Landgericht Freiburg hat am Montag der Prozess gegen einen 42 Jahre alten Mann begonnen, dem die Staatsanwaltschaft hundertfachen Missbrauch vorwirft. Der Beschuldigte, der seit einem Jahr in Untersuchungshaft sitzt, soll in den Jahren 2010 bis 2018 als Jugendleiter einer Pfadfindergruppe in Staufen gearbeitet haben und dabei mehrere Jungs über einen langen Zeitraum zu sexuellen Handlungen gezwungen haben. Der Mann soll in einer Vernehmung ein weitgehendes Geständnis abgelegt haben.