Hochwasserschutz am Rhein

Polder: Vor dem Wasser kommt die Klageflut

Wulf Rüskamp

Von Wulf Rüskamp

Do, 29. Juli 2010

Südwest

Wie ökologisch verträglich lässt sich ein Polder fluten? Die Antwort wird auch über das Schicksal des Integrierten Rheinprogramms entscheiden.

Bastardaue: Das klinge wie ein Kind, das außerhalb einer Ehe geboren wird, sagt Richter Achim Bostedt. Illegitim nannte man früher solche Nachkommen. Ist also auch eine Bastardaue illegitim? Fehlt ihr die gesetzliche Grundlage? Genau das versuchen die Gemeinden Kappel-Grafenhausen und Schwanau sowie mehr als 110 private Kläger seit zwei Tagen vor dem Verwaltungsgericht Freiburg zu beweisen. Für sie und ihre Anwälte soll dies der Hebel sein, um den auf ihrem Gemeindegebiet geplanten Polder als Teil des Hochwasserschutzes am Rhein zu verhindern.

Bastardaue: Das ist keine richtige Aue wie etwa der Taubergießen, der ein legitimes Kind des Rheins ist. Polder sind Überschwemmungsflächen, die künstlich überflutet werden müssen, um zumindest aueähnliche ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ