Reaktion auf Vorwürfe

Robert Zollitsch zu den Missbrauchsfällen: "Wir waren alle beteiligt"

Wulf Rüskamp

Von Wulf Rüskamp

Mo, 19. November 2018 um 20:41 Uhr

Südwest

Der ehemalige Erzbischof Zollitsch äußert sich in einem Interview zum Vorwurf, er habe Missbrauchsfälle vertuscht. Die Täter damals nicht angezeigt zu haben, mache ihn heute "sehr betroffen", sagt der 80-Jährige.

Robert Zollitsch, bis 2013 der Freiburger Erzbischof, hat sich jetzt in einem Interview zu dem Vorwurf seines Nachfolgers Stefan Burger geäußert, er habe als früherer Personalreferent der Diözese Missbrauchsfälle von Priestern vertuscht: "Wenn es Menschen gibt, die mir sagen, ich hätte zur Vertuschung beigetragen, dann muss ich damit leben", so Zollitschs Reaktion. Von heute aus gesehen hätte er in der Tat damals die Pflicht gehabt, die Missbrauchstäter anzuzeigen, wenn dies die Opfer nicht selber machten – was aber nicht ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ