12. Oktober 1990

Schäuble-Attentat vor 20 Jahren: Der Tag, der alles veränderte

Hans-Peter Schütz

Von Hans-Peter Schütz

Di, 12. Oktober 2010 um 08:04 Uhr

Südwest

Es war der 12. Oktober 1990: Genau 20 Jahre ist es her, dass ein geistig verwirrter Attentäter auf Wolfgang Schäuble schoss. Der badische Politiker sitzt seither im Rollstuhl – hat sich aber nie geschont. Eine Rückblende von Hans-Peter Schütz.

Es knallt im Festsaal der Gaststätte "Brauerei Bruder" zu Oppenau, als platzten Luftballons. Zweimal schmerzhaft laut, mit kleiner Verzögerung ein drittes Mal. Dann sinkt Wolfgang Schäuble rücklings zu Boden. Blut läuft aus seiner Nase und aus seinem Mund. Böse sieht die Verletzung auf seiner rechten Wange aus. Tief und blaurot. "Holt endlich einen Arzt", brüllt einer. Schäuble selbst öffnet für einige Sekunden die Augen und flüstert: "Ich habe kein Gefühl mehr in den Beinen." Eine Frau schreit: "Mein Gott, er darf nicht sterben. Er muss durchkommen." Drei Meter vor dem Mann auf dem Boden steht seine älteste Tochter Christine. Mit stummem Entsetzen im Gesicht. Sie hat den Vater an diesem Abend abholen wollen.

Attentäter im Verfolgungswahn
Es geschah am 12. Oktober vor 20 Jahren, an einem Freitagabend, vier Minuten nach 22 Uhr. Schäuble hatte ein wenig Wahlkampf gemacht in Oppenau, nahe gelegen zu seinem Wohnort Gengenbach. Nötig wäre es nicht unbedingt gewesen. Der CDU-Ortsvorsitzende schenkte ihm eine Flasche Kirschwasser und überreichte sie mit dem Satz: "Möge das Wahlergebnis im ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ