CDU-Krise

So reagieren südbadische CDU-Abgeordnete auf Merkels Rückzug von der Parteispitze

Bernhard Walker

Von Bernhard Walker

Mo, 29. Oktober 2018 um 14:12 Uhr

Südwest

Die Wahlschlappe in Hessen führt zu einer tiefe Zäsur in der CDU: Angela Merkel will Kanzlerin bleiben, gibt aber den Parteivorsitz ab. So reagieren die CDU-Bundestagsabgeordneten aus der Region.

Immer wieder hat Angela Merkel betont, dass Parteivorsitz und Kanzlerschaft unbedingt in einer Hand vereint sein müssten. Von dieser "tiefen Überzeugung" weicht die CDU-Chefin nun ab: Sie gibt den Parteiposten ab, will aber Kanzlerin bleiben. Wie bewerten die südbadischen CDU-Abgeordneten diesen Kurswechsel?

Der Emmendinger Abgeordnete Peter Weiß meint, dass es eine kluge Entscheidung Merkels sei, den Wechsel an der ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ