Glücksspiel-Staatsvertrag

Sportwetten: Lotto-Gesellschaft ist verärgert

Franz Schmider

Von Franz Schmider

Sa, 21. September 2013 um 00:00 Uhr

Südwest

Die Lotto-Gesellschaft Baden-Württemberg wirft dem hessischen Innenministerium eine Verzögerungstaktik bei der Vergabe von Lizenzen für Sportwettenangebote vor.

Die Umsetzung des Glücksspiel-Staatsvertrags der Länder vom 1. Juli 2012 werde verschleppt, klagt die Geschäftsführerin der Lotto-Gesellschaft, Marion Caspers-Merk. Dadurch würden die staatlichen Wettanbieter aus dem Markt gedrängt.

Im Staatsvertrag hatten sich die Ministerpräsidenten der 16 Bundesländer darauf geeinigt, 20 neue Lizenzen für Anbieter von Glücksspielen ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ