Fall Friedl

Teure Trennung von einem Chefarzt

Bettina Wieselmann und Michael Brendler

Von Bettina Wieselmann & Michael Brendler

Mo, 23. Februar 2009 um 20:01 Uhr

Südwest

Die Vorwürfe gegen den Ex-Chef der Freiburger Unfallchirurgie erinnerten an einen Musterkatalog von Kunstfehlern. Das gleichwohl milde Urteil aus dem Jahr 2003 beschert Hans Peter Friedl jetzt eine hohe Abfindung.

Kann ein Chefarzt einer Universitätsklinik, der mit zum Teil verheerenden Konsequenzen für die Patienten operiert hat, vom Land entschädigungslos entlassen werden? Im Fall von Hans Peter Friedl, einst Ärztlicher Direktor der Freiburger Unfallchirurgie, steht die Antwort jetzt fest: Nein. Klinikum und Arzt einigten sich nach neunjähriger Auseinandersetzung auf einen Vergleich. Das Disziplinarrecht biete dem Land keine Handhabe gegen Friedl, sagte Wissenschaftsminister Peter Frankenberg. Die endgültige Trennung vom Klinikum ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ