Wenn der Muezzin zu laut ruft

Arne Bensiek

Von Arne Bensiek

Do, 15. Oktober 2009

Südwest

In Rheinfelden gibt es seit mehr als sieben Jahren eine Moschee mit Minarett. Als jetzt drei Lautsprecher angebracht wurden, kam Unmut auf

Aydin Tümen hat seine Schuhbänder offen gelassen. Er kommt gerade aus dem Gebetsraum, ist nur schnell vom Teppich in die Turnschuhe geschlüpft und läuft ein paar Schritte rückwärts. Tümen schaut steil an der Hauswand hinauf und zeigt auf ein weißes Rechteck oben auf der türkisfarbenen Brüstung des Minaretts, gut 15 Metern über dem Boden. "Keine Ahnung", sagt er. "Lange hängen die Lautsprecher noch nicht."

Den Nutzen der neuen Beschallungsanlage dagegen kennt Tümen genau: Bisher habe der Vorbeter immer erst seine Schuhe anziehen und die enge Wendeltreppe mit den gut 100 Stufen hochsteigen müssen. Von oben rief er die Muslime zum Gebet. Die Gläubigen unten im Gebetsraum konnten ihn aber nicht mehr hören. Nur die, die draußen vor der Moschee standen, erreichte die Stimme des Geistlichen.

Jetzt, mit der neuen Anlage, erläutert Tümen, sei das anders. Der Imam kann auf dem Teppich im Gebetsraum bleiben. Das spart Zeit, und vom ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ