Junkers Ju-52 und Super Constellation

Zwei fliegende Legenden müssen für immer am Boden bleiben

Jürgen Schelling

Von Jürgen Schelling

Do, 16. Mai 2019 um 15:46 Uhr

Südwest

BZ-Plus Junkers Ju-52 und Super Constellation – die beiden Flug-Dinos haben auch in Südbaden viele Fans. Nun aber bekommen die beiden legendären Passagiermaschinen keine Starterlaubnis mehr.

Junkers Ju-52 und Lockheed Super Constellation – zwei Namen, die nicht nur bei Flugzeug-Fans Begeisterung auslösen. Die beiden Propellermaschinen stehen für klassischen Flugzeugbau, mächtige Sternmotoren und eine Ära, in der eine Luftreise noch etwas ganz Besonderes war. Doch ihre Zeit scheint endgültig vorbei zu sein. Mitte April wurde bekannt, dass die Ju-52 D-AQUI der Lufthansa in ein Museum kommt. Und auch die Super Constellation, in Südbaden wohlbekannt, muss künftig am Boden bleiben, wie der Halterverein mitteilte.

Eigentlich sollte die Schweizer Super Constellation im Frühjahr nach zweijähriger Zwangspause für Reparaturarbeiten wieder in Zürich abheben. Der viermotorige Klassiker ist in Südbaden bestens bekannt, weil er einige ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ