Integriertes Rheinprogramm

Zwischen Mondlandschaft und Aue

Wulf Rüskamp

Von Wulf Rüskamp

Do, 02. Mai 2013

Südwest

Das vor 25 Jahren beschlossene Integrierte Rheinprogramm wird vom Herbst an auch in Neuenburg umgesetzt. Was das bedeutet, lässt in Efringen-Kirchen bereits beobachten.

FREIBURG. Vor 25 Jahren wurde es beschlossen, lange ist nichts geschehen. Doch jetzt nimmt das sogenannte Integrierte Rheinprogramm, das Hochwasserschutz und Landschaftsgestaltung zusammenfasst, Schritt für Schritt auch draußen am Rheinufer Gestalt an. Für das Gebiet Neuenburg wurde die Genehmigung erteilt, das Rheinbett auch hier zu verbreitern. Was vom Herbst an auf die dortige Uferzone zukommt, lässt sich bei Efringen-Kirchen besichtigen.

In Bereich nördlich der Isteiner Schwellen gibt es die von den Kritikern des integrierten Rheinprogramms beschworene Kieswüste oder Mondlandschaft in der Tat: In einer breiten Furche, nur durch eine schmale natürliche Kiesbank vom Altrhein auf Höhe des Kraftwerks Kembs getrennt, arbeiten die Bagger. Staubwolken hinter sich herziehend, transportieren Lastwagen den Kies ab. Das ist die hässlichste Phase der Arbeiten am Integrierten Rheinprogramm in diesem Abschnitt zwischen Weil am Rhein und Breisach: Hier werden auf 43 Kilometer Länge Teile des Vorlandes tiefer gelegt, so dass sie bei Hochwasser überflutet werden – und damit die Hochwasserwelle verringern. Von Breisach in Richtung Norden schafft man weiteren Stauraum, indem hinter dem ersten Rheindamm Überflutungszonen, sogenannte Polder, errichtet werden.

Die zum Teil ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ