Freiburg

Suspendierter Polizist lässt Prozess vor dem Amtsrichter platzen

Peter Sliwka

Von Peter Sliwka

Mi, 18. November 2015 um 15:27 Uhr

Freiburg

Das Amtsgericht Freiburg hat den Prozess gegen einen Polizisten wegen des Verrats von Dienstgeheimnissen vertagt. Der Angeklagte war am Mittwoch nicht zur Verhandlung erschienen – was viel Aufregung auslöste.

Der seit dem Frühjahr 2013 vom Dienst suspendierte Polizist hatte einen Strafbefehl erhalten, weil er geheime Informationen ins Rotlichtmilieu weitergegeben hatte. Die Frau des Polizisten soll selbst in einem Bordell gearbeitet haben. Zur mündlichen Verhandlung vor dem Strafrichter kam es nun, weil der Beschuldigte gegen den Strafbefehl Einspruch eingelegt hatte.

Prozess wurde auf den 25. November vertagt
Doch dann erschien der 35-Jährige am Mittwochmorgen um 9 Uhr nicht zum Termin im Amtsgericht, was wiederum einen größeren Polizeieinsatz ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ