Pädophilenring im Breisgau

Täter haben den Missbrauch des neunjährigen Jungen gefilmt

Joachim Röderer, aktualisiert um 13.12 Uhr

Von Joachim Röderer & aktualisiert um 13.12 Uhr

Fr, 12. Januar 2018 um 13:05 Uhr

Südwest

Im Fall des gesprengten Pädophilenrings im Breisgau kommen neue Details ans Licht. Die Täter sollen den Missbrauch gefilmt haben. Ermittler sagen, dass sie das Material sicherstellen konnten.

Durch monatelange internationale Ermittlungen konnten Polizei und Staatsanwaltschaft einen Pädophilenring im Raum Freiburg sprengen. Insgesamt acht Tatverdächtige sitzen in Haft. Darunter eine 47 Jahre alte Mutter, die gemeinsam mit ihrem 39-jährigen Lebensgefährten den neun Jahre alten Sohn der Frau im sogenannten Darknet gegen Geld zur Vergewaltigung angeboten haben. Die Freier sollten laut Oberstaatsanwalt Michael Mächtel mehrere tausend Euro an das Paar gezahlt haben.

Einer der mutmaßlichen Täter soll eigens aus Spanien in den Breisgau gereist sein, um sich an dem Kind ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ