Sich trauen (lassen) auf der Burg

Sylvia-Karina Jahn

Von Sylvia-Karina Jahn

Sa, 01. September 2018

Teningen

BZ-Plus Teningen möchte in jedem Ortsteil Raum für Trauungen außerhalb des klassischen Rathaus- und Standesamtsbereichs bieten.

TENINGEN. Hochzeiten unter freiem Himmel, am besten an einem ungewöhnlichen Ort, liegen im Trend – und das gilt auch für die standesamtliche Trauung. In Teningen können sich Paare auf der Burgruine Landeck das Jawort geben. Außerdem arbeitet die Gemeinde an einem Konzept, das drei bis fünf Orte für Trauungen außerhalb des klassischen Rathaus-/Standesamtsbereich zur Wahl stellt. "Mein Ziel ist es, in jedem Ortsteil einen solchen Standort anzubieten", sagt Bürgermeister Heinz-Rudolf Hagenacker auf BZ-Anfrage.

Einer speziellen Widmung bedarf es dafür nicht. Allerdings müsse der Ort der Würde der Zeremonie angemessen sein. "Eine Trauung am Nimburger Baggersee im eher freizügigen Bereich – das geht nicht", stellt der Bürgermeister klar.

Aber es gibt ja viele stimmungsvolle Orte in der Gemeinde. So gab es schon Trauungen auf dem Nimburger Beckenbirgle. Hagenacker schwebt der Innenhof des ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ