Zweiter Verhandlungstag

Teninger Mordprozess: Wie Nachbarinnen und Nachbarn versuchten, Anne und Noah M. zu retten

Carolin Buchheim

Von Carolin Buchheim

Do, 05. April 2018 um 11:58 Uhr

Teningen

"Wir hatten nur den Gedanken, den Kleinen rauszuholen." In kaum erträglichen Details haben Nachbarinnen und Nachbarn von Anne und Noah M. vor Gericht beschrieben, wie sie versucht haben, einzugreifen, als Nasr-Eddine B. seine Ex-Freundin und seinen Sohn in ihrem Auto angriff.

Es ist der zweite Tag im Mordprozess gegen Nasr-Eddine B. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, am 28. Juli 2017 in Teningen seine ehemalige Lebensgefährtin und den gemeinsamen Sohn getötet zu haben.
"Ich will Ihnen danken für Ihren außerordentlichen Mut." Nebenklagevertreter Michael Moos Am Ende der Aussage der ersten Zeugin des heutigen Verhandlungstages ergreift Nebenklagevertreter Michael Moos das Wort: "Fragen habe ich keine mehr. Aber ich will Ihnen danken für Ihren außerordentlichen Mut."

Vor Beginn hatte die Vorsitzende Richterin Eva Kleine-Cosack die Zeugin ermutigt. "Es wird sicher nicht ganz einfach sein, diese Aussage zu machen," sagt Richterin Kleine-Cosack. "Jeder hat Verständnis dafür, dass das keine einfache Situation für Sie ist." Klar, deutlich und detailreich beschreibt ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ